Es war einmal ein Monster

XBOX 360 KINECT: SESAMSTRASSE – ES WAR EINMAL EIN MONSTER (Warner Bros.)

PSMH 2012, Gewinner, Kindergarten und Vorschule

Mit Elmo und dem Krümelmonster gehen Kinder auf eine interaktive Reise, um eine Geburtstagsparty organisieren. Durch den Kinect-Sensor werden Reaktionsfähigkeit, Sensibilität, Motorik und die Hand-Augen-Koordination der Kinder beim Spielen mit den Sesamstraßenmonstern geschult. Im Mehrspielermodus lernen Kinder sich abzuwechseln, aufeinander zu achten und miteinander zu kommunizieren.

Fiete (Ahoii)

Fiete (Ahoii)

PSMH 2013, Gewinner, Kindergarten und Vorschule

Mit „Fiete“ dem Kapitän gehen schon kleine Kinder auf Entdeckungsreise. Hier wird eine überschaubare Anzahl an Mini-Rätseln geboten, die kurzweilig und lustig alle Kinder unterhalten. Auf einfache Art und Weise wird somit der Umgang mit einem Tablet-PC erlernt und ganz nebenbei die Hand-Augen-Koordination gefördert. Drei kleine Memoryspiele laden dazu ein, das Kurzzeitgedächtnis und das logische Denken zu trainieren. Denn es müssen immer zwei Bilder gefunden werden, die als Paar ein Ganzes ergeben. Spaß ist hierbei garantiert. Ahoiii App iOS Altersempfehlung ab 3 Jahre Preis. 2,69 Euro

Squirrel & Bär App

App für iOS & Android: Squirrel & Bär (Good Evil)

PSMH 2014, Gewinner, Kindergarten und Vorschule

Das sagt die pädagogische Fachjury: Squirrel und Bär haben die kleinen Spielerherzen im Sturm erobert: Die Geschichte von dem Eichhörnchen und dem Bären, die die Stadt verlassen um die Bienen zu retten, hat viele der kleinen Testspieler in den Bann gezogen und alle hätten das Spiel am liebsten zu Ende gespielt, um das rettende Heilkraut zu finden. Viele Kinder reagierten zudem auf die direkte Ansprache der beiden Spielprotagonisten und eiferten so auch die englischen Wörter und Sätze nach, sodass das Englisch lernen ganz nebenbei lief. Die Lernspiele sind der Altersgruppe entsprechend sehr angemessen und fördern nicht nur das Verstehen einer fremden Sprache auf leichte Weise, sondern regen zudem zu logischem Denken an und fördern motorische Fähigkeiten. Auch die Dialoge mit den Englisch sprechenden Tieren werden in einen einfachen, deutschen Kontext eingebunden und so sind alle Szenen der App leicht nachzuvollziehen. Da es niemals Gewinner und Verlierer gibt, sondern die gemeinsame Rettung der Bienen im Mittelpunkt steht, kann das Spiel auch von mehreren Kindern gleichzeitig gespielt werden. Da die App in viele kleinere Abschnitte unterteilt ist und somit regelmäßig zwischenspeichert, kann das Spiel jederzeit beendet und zu einem anderen Zeitpunkt fortgesetzt werden. Die App ist sehr liebevoll gestaltet, leicht zu navigieren und bietet eine schöne Abwechslung zwischen Spielen, Lernen, Spannung und ganz viel Spaß!

App: Fiete Choice

App: Fiete Choice (Ahoiii) / iOS, Android

PSMH 2015, Gewinner, Kindergarten und Vorschule

Das sagen die Medienpädagogen: Bei „Fiete Choice“ hatten die testenden Kinder ganz unterschiedliche Ideen, wie sie das Spiel mit 100 Leveln mit mehreren Spielern bestreiten können: Entweder wurde gegen-einander oder aber mit gegenseitiger Unterstützung um jeden Stern gekämpft, was mit ansteigendem Level nicht immer ganz so leicht war. Hier wechseln die Unterscheidungskriterien in jeder Aufgabe, denn wenn es in einer Spielrunde noch darum ging, den größten Fisch zu finden, so kann es sein, dass sie in der nächsten Runde den Fisch finden mussten, der gegen den Strom schwamm. Doch mit kleinen Hilfen gelang den Kindern die kognitive Umstellung auf andere Formen, Tiere und weitere Gegenstände sowie auf verschiedene Unterscheidungskriterien sehr schnell und die jungen Spieltester waren sehr motiviert.

App: Knard

App: Knard (Christoph Minnameier) / iOS, Android

PSMH 2015, Apps, Kindergarten und Vorschule

Das sagen die Medienpädagogen: „Knard“ hat sich schnell in die Herzen der Kinder geschlichen. Gemeinsam mit Knard blätterten die Kinder sich in der leicht bedienbaren App durch ein fantasievoll gestaltetes Abenteuer, in dem es noch viel zu entdecken gibt. Die testenden Kinder hatten viel Spaß, die Animationen und Geräusche auf den Seiten zu entdecken, ließen sich von der stimmungsvollen Musik in den Bann ziehen und reagierten insbesondere auf direkte Ansprache, zum Beispiel auf Knards „Psst“, wenn er sich vorsichtig in die Höhle der Trolle schleicht, um die Eule zu befreien. Bei so viel Spannung gibt es jedoch immer wieder Passagen, in denen sich die kleinen Spieler entspannen konnten. So wird diese App zu einem fesselnden Abenteuer, das jedoch auch Raum zum Zurücklehnen gibt.

Was ist was - Komm wir gehen in die Schule

Ting: Was ist was – Komm, wir gehen in die Schule! (Tessloff)

PSMH 2016, Kindergarten und Vorschule, Nominierte

Das sagen die Pädagogen: Das „Was ist Was“-Buch gibt einen guten Einblick in Einschulung. Kinder sehen, welche Vorbereitungen es zu treffen gilt, und sie durchleben den ersten Schul-tag sowie den Alltag in der Schule. Mit dem Ting-Stift können sich Kinder die Inhalte vorlesen lassen und sich somit alles selbstständig erschließen. Bei Suchspielen und Rätseln ist Konzent-ration gefragt, wenn es gilt, kleine Details in den Bildern zu erkennen oder Texte den richtigen Bildern zuzuordnen. Mit diesem Buch plus Ting-Stift können Kinder sich ein gutes Bild über den Schulalltag verschaffen und zugleich ihre Sinne und Konzentrationsfähigkeit trainieren.

Du bist so schrecklich schön!

Augmented Reality: Du bist so schrecklich schön! (Oetinger / Tigerbooks)

PSMH 2016, Kindergarten und Vorschule, Nominierte

Das sagen die Pädagogen: Gregor, das kleine Monster, will wissen, ob es schön ist und fragt Eltern und Freunde. Das Buch ist sehr schön erzählt, liebevoll und ansprechend illustriert. Mit der TigerBooks-App werden die Seiten lebendig und einzelne Charaktere reagieren auf Berührung. Da kann es auch schon einmal passieren, dass ein Monster das Buch verlässt… Die Apps liest alle Texte vor und Kinder trainieren in Spielen sprachliche Fertigkeiten und visuellen Sinne. Außerdem setzt sich das Buch mit dem sehr wichtigen Thema Aussehen auseinander. Kinder erleben eine spannende, aber auch tiefgründige Geschichte, die interaktiv sehr schön aufbereitet wurde und durch kurze Spiele verschiedene Sinne schult.

App: Fiete Mathe

App: Fiete Mathe (Ahoiii), iOS, Android

PSMH 2016, Kindergarten und Vorschule, Nominierte

Das sagen die Pädagogen: Rechnen macht Kindern Spaß, wenn man nur den richtigen Weg wählt. Die Macher von „Fiete Mathe“ haben eine interessante Lösung gefunden. Da Kinder erst einmal ein Zahlenverständnis bekommen müssen, teilen sie mit dem Finger Blöcke in die gewünschte Anzahl auf, um sie auf ein Schiff zu verfrachten. Ein sehr guter spielerischer Weg, der mit einfachen Mitteln Kindern mathematisches Denken näherbringt. Die App vermittelt spielerisch ein erstes Verständnis von Zahlen, ohne dass der Spaß dabei verloren geht. Fiete Math bietet einen tollen Einstieg in das Reich der Zahlen und motiviert die jungen Nutzer, sich mit Mathematik zu beschäftigen.

App: Der kleine Drache Kokoksnuss

App: Der kleine Drache Kokosnuss (Random House), iOS, Android

PSMH 2016, Kindergarten und Vorschule, Nominierte

Das sagen die Pädagogen: Der kleine Drache Kokosnuss braucht die Hilfe der kleinen Spieler, sei es bei der Überquerung eines Flusses, beim Zubereiten des Abendessens oder beim Packen wichtiger Sachen für das nächste Abenteuer. Der kleine Drache Kokosnuss ist eine sehr schön gestaltete App, die Kinder vor sehr unterschiedliche Aufgaben stellt. Beim Zubereiten des Essens ist Kreativität, wogegen beim Überqueren des Flusses Konzentration und Ausdauer wichtig sind. Auch Fähigkeiten wie das Reaktions- und Erinnerungsvermögen werden trainiert. Insgesamt eine schöne und abwechslungsreiche App, die nicht nur viel Spaß bringt, sondern auch die Köpfchen der jungen User fordert.

App: Tafiti

Sonderpreis: APP: Tafiti (Loewe Verlag), iOS, Android

PSMH 2016, Gewinner, Kindergarten und Vorschule

Das sagen die Pädagogen: „Tafiti“ hat die kleinen Spieler schnell begeistert – wer möchte denn nicht eine tolle Geburtstagsparty organisieren? Die Kinder waren schnell und mit großem Eifer dabei, mit Omama und Opapa einen tollen Geburtstagskuchen zu backen. Mit einem Memory, das auch prima mit mehreren Kindern gleichzeitig gespielt werden kann, luden sie viele Freunde ein, suchten im Haus von Mr. Gogo nach Geschenken und halfen dem Elefantenchor beim Einstudieren des Geburtstagsliedes. Immer wieder wurde zwischendrin überprüft und diskutiert, was es sonst noch vorzubereiten gibt. Insgesamt ist die App recht leicht zu bedienen und kann von Kindern selbstständig genutzt werden. Auch die Erklärungen sind leicht verständlich, und wenn einmal etwas schiefgeht, werden die kleinen Spieler aufgemuntert, es noch einmal zu versuchen. Die Spiele regen unterschiedliche Sinne an und fordern verschiedene Denkprozesse. Die App kann auch zu zweit oder zu dritt gespielt werden und bietet somit abwechslungsreichen Spielspaß für die ganze Familie.