Lauras Stern - Sprachen lernen

Lauras Stern – Sprachen lernen (Rothkirch Cartoon-Film), iOS, Android

PSMH 2016, Apps, Nominierte

Das sagt die Fachjury: Die App bietet Minispiele, Kreativangebote und die Möglichkeit, Sprachen zu lernen. In Erinnerungsspielen sollen Gegenstände wieder korrekt abgelegt werden. In anderen Spielen gilt es, Objekte durch Antippen zu suchen. Es lässt sich die ganze Zeit einfach die Sprache wechseln ¬– so spielen die Kinder nochmals auf Englisch, Spanisch oder Französisch. Zudem malen die Kinder Bilder oder gestalten Postkarten und Einladungen. Die Grafik orientiert sich an den Laura-Filmen. Solide.

Lena und Tom

Lana und Tom (Simone Rus), iOS, Android

PSMH 2016, Apps, Nominierte

Das sagt die Fachjury: Der Spieler begleitet die sympathischen Kindercharaktere Lana oder wahlweise Tom bei ihrer Fantasiereise durch die Welt der Berufe. Ein schönes Thema für eine Kinder-App! Sparsame Animationen lenken nicht von der Geschichte ab, sondern unterstützen sie behutsam. Die Bedienung ist einfach und kindgerecht. Die App ist vollständig vertont und funktioniert ohne Lesekenntnisse. Sie ist kostenlos und verzichtet auf ausgehende Links oder sonstige Verknüpfungen – das macht sie für Kinder sehr sicher.

App: Fiete Mathe

Fiethe Mathe (Ahoiii) iOS, Android

PSMH 2016, Apps, Nominierte

Das sagt die Fachjury: Kinder bekommen hier einen intuitiven Zugang zur Mathematik. Die Grafik im bekannten Fiete-Design ist hübsch und lenkt Kinder nicht vom Lernen ab. Das Spielprinzip ist einfach: Man teilt und verbindet Klötze und lustige Tiere, stapelt sie auf Booten und lernt so spielerisch den Umgang mit Zahlen und Rechenmethoden. Gut: Die einführende Erklärung kommt ohne Worte aus. Langer Lernspaß ist durch sieben verschiedene Kategorien à 20 Level garantiert. Da die App keine Verlinkungen oder Werbung enthält, ist sie für Kinder sicher.

ExplorArt Klee - Paul Kless Kunst für Kinder

ExplorArt Klee – Paul Klees Kunst für Kinder (Lapisly) iOS

PSMH 2016, Apps, Nominierte

Das sagt die Fachjury: Eine optisch wunderschön gestaltete und kreativ umgesetzte App, die Kinder spielerisch auf Grundlage von Paul Klees Bildern in geheimnisvolle Kunst-Welten führt und ihre Fantasie beflügelt. Während sie eine niedliche Katze durch das Spiel, dürfen die Kinder eine Menge ausprobieren: Klees Werke lassen sich neu erschaffen oder mit Musik hörbar machen. Eine schöne Idee! Durch vollständige Vertonung ist die App auch schon von jüngeren Kindern zu bedienen. Keine störenden Verlinkungen.

Die Müll AG

Die Müll AG (Bunny and Gnome), iOS, Android

PSMH 2016, Apps, Nominierte

Das sagt die Fachjury: Die Müll AG führt Kinder einfach und verständlich in die Eigenheiten der Mülltrennung ein. Sie lernen, wieso welcher Müll in welche Tonne gehört, und erfahren, was geschieht, wenn Müll falsch sortiert wird. Die App funktioniert ohne erhobenen Zeigefinger und zeigt, dass Mülltrennung Spaß macht. Kinder erkennen schnell die Wichtigkeit der Thematik. Die Figuren sind witzig und stimmig gestaltet. Die App beinhaltet keinerlei störende Verlinkungen und kommt ohne Werbung oder In-App-Käufe aus.

Cloud Chasers

Cloud Chasers (Blindflug), iOS, Android

PSMH 2016, Apps, Nominierte

Das sagt die Fachjury: Cloud Chasers ist eine ungewöhnliche App mit einer ernsten Hintergrundgeschichte. Vater und Tochter müssen als Team Wüstenlandschaften durchqueren, um dabei im Flugmodus Wasser aus Wolken zu extrahieren oder auf dem Boden nach Schätzen zu suchen. Der Moduswechsel ist spannend, die Flugsteuerung knifflig und die App sehr anspruchsvoll. Gefordert ist nicht nur Spieltalent, sondern auch strategisches Denken. All das in einer grafisch wunderschönen Wolken- und Wüstenwelt. Ein wirklich gelungenes Spiel.

Frag doch mal die Maus

Platz 3 – Frag doch mal die Maus (Application Systems Heidelberg), iOS, Android

PSMH 2016, Apps, Gewinner

Das sagt die Kinderjury: „Frag doch mal die Maus“ soll den TOMMI gewinnen, weil es kinderfreundlich und lustig ist und weil wir damit auch eine ganze Menge lernen. Es ist ein ganz tolles Quizspiel. Die App sieht wie ein Würfelspiel mit richtigem Spielbrett aus. Wir haben mit Maus, Elefant und Ente gespielt und mussten Fragen zu ganz verschiedenen Themen beantworten. Dabei sind die Fragen manchmal leicht und manchmal schwer. Wir gingen dazu über Felder, um zum Ziel zu gelangen. Bei manchen Feldern gab es auch witzige Minispiele, die spaßig und nicht zu schwer waren. Wer die meisten Punkte bekommt, gewinnt das Spiel. Uns gefiel, dass man es mit Freunden spielt und nicht allein am Tablet sitzt.

Ubongo

Platz 2 – Ubongo (USM), iOS, Android

PSMH 2016, Apps, Gewinner

Das sagt die Kinderjury: „Ubongo“ soll den TOMMI gewinnen, weil es ein tolles Brettspiel ist, mit dem wir schon unsere Eltern abgezockt haben. Die App ist noch spannender. Wir mussten verschiedene Puzzleteile in vorgegebene Formen ablegen, die dazu gedreht werden müssen. Die Teile haben tolle Farben und sehen dabei wie das klassische Tetris aus. Wir mussten auch sehr viel knobeln und nachdenken. Dabei wird es auch immer schwerer und immer komplizierter. Aber uns als Kinderjury ist nichts zu schwer! Richtig hektisch wurde es vor allem, wenn wir die Aufgabe in einer bestimmten Zeit schaffen mussten. Das Umdrehen der Teile ist ein Zeitverschwender. Bei „Ubongo“ stimmt einfach alles: Grafik, Spielspaß und Verständlichkeit.

Playmobil Polizei

Platz 1 – Playmobil Polizei (geobra Brandtstätter), iOS, Android

PSMH 2016, Apps, Gewinner

Das sagt die Kinderjury: „Playmobil Polizei“ soll den TOMMI gewinnen, weil das Spiel aufregender als die anderen Apps ist und wir die Figuren kennen. Wir mussten einen Dieb auf der Flucht fangen, bevor er entwischt. Super, dass wir wählen konnten, ob wir ihn mit einem Motorrad, einem Polizeiauto oder einem Balance-Racer verfolgen. Sobald das Spiel schneller ist, wird das Erfassen der Hindernisse und entgegenfahrenden Autos immer schwerer. Die Steuerung ist klasse und ohne einzusammelnde Benzinkanister geht nichts. Für unseren Geschmack könnte es ruhig mehr Level geben. Und einen Polizeireiter. Trotzdem: Den Räuber zu fangen, ist einfach nur mega. Und oft fühlten wir uns wie ein echter Polizist.

App Rudi Regenbogen

iOS: Rudi Regenbogen (Hello, November)

PSMH 2017, Apps, Nominierte

Das sagt die Fachjury: Wie entstehen Blitz und Donner? Was ist ein Tornado? Und wieso ist der Mond mal kugelrund und dann wieder kaum zu sehen? Auf der Suche nach den verlorenen Farben des Regenbogens Rudi lernen Kinder spielerisch eine ganze Menge über das Wetter und den Mond. Sie werden behutsam durch die App angeleitet, sodass sie stets wissen, was zu tun ist. Und obendrein: Links, die Kinder versehentlich aus der App herausführen könnten, sind mit einer Kindersicherung versehen. Ein rundum gelungener farbenfroher Spaß für wissbegierige Kleine und Große.