Sonderpreis – Kleine Löschmeister (Bayerische Versicherungskammer/Daedalic)

PSMH 2020, Gewinner, Kindergarten und Vorschule

Das sagen die Medienpädagogen: Mit Hupen und Sirenen die Straßen frei machen und dann mit der Leiter und dem Schlauch Brände an einem Haus löschen: Immer wieder waren die Kinder von den Möglichkeiten begeistert. Sie probierten im Feuerwehrhaus alles aus, was sich animieren ließ und lernten dabei zugleich, wofür Schlauch, Schutzkleidung oder auch Gasmaske gut ist. Zwar wären unterstützende Audiokommentare zu den einzelnen Stationen hilfreich gewesen, aber auch so bekommen Kinder einen guten Einblick, was die Feuerwehr und ihre Männer und Frauen alles machen. Das Spiel ist altersgerecht konzipiert und von seinen Navigationsmöglichkeiten für Kinder übersichtlich. Also alles, was ein gutes Spiel mit pädagogischer Absicht ausmacht.

Förderpreis – Kita BZ St. Konrad (Ravensburg)

PSMH 2020, Förderpreis Kindergarten, Gewinner

Das sagt die Kita-Fachjury: Das Medienkonzept der Kita BZ St. Konrad in Ravensburg überzeugt durch seine Botschaft „Man braucht nicht viel, um viel zu erreichen“. Denn digitale Bildung heißt, nicht nur digitale Technik, sondern zugleich auch Werte und Persönlichkeit zu vermitteln. Das Konzept dieses Kindergartens verbindet beides in außergewöhnlich fundierter Weise. Vor allem die kreativen und gestalterischen Potenziale von Tablets werden in den Vordergrund gestellt. Die Kinder bekommen eine Einführung in dieses Medium und können dann ihren Ideen freien Lauf lassen. Unterstützt werden sie dabei von einer insbesondere für medienpädagogische Projekte ausgebildeten Erzieherin. Sie bindet das Team und die Eltern ein, um schließlich aus einem Vorschulprojekt ein alltagintegriertes, medienpädagogisches Arbeiten entwickelt, welches auf viele andere Einrichtungen übertragbar ist. Auf der inhaltlichen Seite des Ansatzes sind das Anknüpfen an die Lebenswirklichkeit der Kinder, die Verschränkung von analogem und digitalem Arbeiten sowie der verstärkte Einsatz von Bildern und Symbolen in der medienpädagogischen Arbeit positiv hervorzuheben. Dies ermöglicht den Kindern Teilhabe und interessengeleitetes Arbeiten. Wertefragen werden etwa in Bezug auf Verantwortung im Umgang mit den Geräten, aber auch als Respekt gegenüber den anderen Kindern formuliert. Durch die Einbindung medienerfahrener Grundschullehrer*innen kann der medial begleitete Übergang vom Vorschüler zum Grundschüler gelingen. Diese Zusammenarbeit ist besonders vorbildhaft.

Förderpreis – Kita „kleines ganz groß“ (Rostock)

PSMH 2020, Förderpreis Kindergarten, Gewinner

Das sagt die Kita-Fachjury: Exzellente Ausstattung reicht nicht aus, man muss auch damit etwas anfangen können. Die Kita „kleines ganz groß“ in Rostock setzt digitale, aber auch traditionelle Medien in vielfältige Weise ein. Sie geben den Kindern die Möglichkeit, sich gestalterisch auszudrücken, Erfahrungen zu dokumentieren und kreativ zu sein. Dabei werden alle Sinne angesprochen wie etwa beim Geräusche-Merkspiel oder den produzierten Hörspielen. Zugleich werden Tablets auch genutzt, um Eltern in die medienpädagogische Arbeit der Einrichtung einzubeziehen und sie über die Projekte zu informieren. Auch das Programmieren mit einfachen Anwendungen bekommen die Kinder schon angeboten. All dies ist machbar, da die Kinder auch in die technischen und gestalterischen Möglichkeiten der digitalen Medien sehr gut eingeführt werden. Ebenfalls klug: Die Einbindung der örtlichen Medienvertreter als technische Unterstützer, die gleichzeitig für eine Öffentlichkeit sorgen. Der medienpädagogische Ansatz ist zugleich aber auch kritisch und vermittelt einen kind- und altersgerechten Umgang. Insgesamt handelt es sich um ein sehr gelungenes Projekt, in dem das Verhältnis von Technik, Pädagogik und Kreativität sowie Selbstständigkeit der Kinder sehr gut ausgewogen ist.

Platz 3 – iOS & Android: Fiete World – Erweiterung USA und Mexiko (Ahoiii)

PSMH 2020, Apps, Gewinner

Das sagt die Kinderjury: „Fiete World – Erweiterungen USA und Mexiko“ gewinnt beim TOMMI 2020, weil wir darin einfach machen konnten, was wir wollten. Es gibt keine Regeln oder Aufgaben. Die Welt ist schön und farbenfroh und macht gute Stimmung. Wir reisten nach Indien, Amerika und Frankreich und Mexiko. Man darf alles anfassen und ausprobieren. Das Spiel ist zwar für kleinere Kinder, uns hat es aber trotzdem genauso Spaß gemacht.

Platz 2 – Die SIMS 4 – Nachhaltig leben (Electronic Arts)

PSMH 2020, Gewinner, PC-Spiele

Das sagt die Kinderjury: „Die SIMS 4 -Nachhaltig leben“ gewinnt beim TOMMI 2020, weil sich das Simulationsspiel anfühlt wie das echte Leben und wir hier unser Leben selbst entscheiden dürfen. Wir konnten diesmal nicht nur eine Familie gründen, sondern auch viel über Umweltschutz und Recycling lernen. Wir kamen auf neue Ideen, weil wir zum Beispiel aus alten Sachen neue Dinge machen konnten. Das wollen wir jetzt zu Hause auch ausprobieren.

Platz 1 – PC: Discovery Tour: Das antike Griechenland (Ubisoft)

PSMH 2020, Bildung, Gewinner

Das sagt die Kinderjury: „Discovery Tour – Das antike Griechenland“ gewinnt beim TOMMI 2020 den ersten Platz, weil so ein gutes Programm zum Lernen aussehen soll. Wir gingen auf Touren und erkundeten das ganz alte Griechenland. Es gab keine richtige Geschichte außer der Geschichte von Griechenland. Es war wirklich sehr lehrreich, und die Touren sind sehr anspruchsvoll. Auch die Grafik war toll. Nur schade, dass man nicht kämpfen konnte.

Platz 3 – Lonely Mountains: Downhill (Thunderful Publishing)

PSMH 2020, Gewinner, PC-Spiele

Das sagt die Kinderjury: “Lonely Mountain: Downhill” gewinnt beim TOMMI 2020, weil die Schwierigkeit einen manchmal echt verzweifeln lässt und das aber trotzdem Spaß macht. Als Radfahrer musst du auf unübersichtlichen Strecken einen steilen Berg hinab in Bestzeit meistern. Fährst du gegen Steine, bist du tot. Fällst du von zu hoch runter, bist du tot. Es lässt sich nicht so leicht durchspielen. Aber man will es einfach trotzdem schaffen, das ist richtig gut gemacht!

Platz 2 – iOS & Android: Anton PLUS (Solocode)

PSMH 2020, Bildung, Gewinner

Das sagt die Kinderjury: „Anton Plus“ gewinnt beim TOMMI 2020, weil es das beste Lernspiel der Welt ist. Es ist sehr gut zum Lernen und dabei übersichtlich und jugendfreundlich gestaltet. Es hat Lerngänge von der 1. bis zur 12. Klasse in vielen verschiedenen Fächern. Wir fanden schon das normale „Anton“ gut, aber mit „Plus“ kann noch mehr freigeschaltet werden. Mit gewonnenen Münzen bekamen wir Spiele freigeschaltet. Diese App war für uns genau passend.

Platz 1 – Lego & App: Lego Super Mario Adventure (LEGO)

PSMH 2020, Elektronisches Spielzeug, Gewinner

Das sagt die Kinderjury: “Lego Super Mario Adventure“ gewinnt beim TOMMI 2020 Platz 1, weil damit ein Videospiel ganz echt wird. Schon beim Zusammenbauen hatten wir viel Spaß. Wir haben mit LEGO unsere eigenen Super Mario – Levels gebaut und konnten sie auch immer wieder umbauen. Wenn Super Mario auf die Gegner springt, gibt es Münzen und er kann sprechen. Wir konnten mit LEGO-Steinen ohne App weiterspielen und das hat uns besonders gut gefallen.

Platz 3 – Elektronisches Spielzeug: TAP IT! (HCM Kinzel)

PSMH 2020, Elektronisches Spielzeug, Gewinner

Das sagt die Kinderjury: „Tap it!“ gewinnt beim TOMMI 2020, weil es ein sehr gutes Familienspiel ist. Erst drückt einer auf den Buzzer und der Partner muss dann so schnell es geht zurückdrücken. Wer aber zu früh drückt, hat verloren. Es gibt unterschiedliche Modi. Wir haben damit sogar Sport gemacht und mussten viel springen und rennen. Es macht großen Spaß, weil man ein sehr gutes Gedächtnis braucht und schnell reagieren muss.